Jetzt Termin vereinbaren!

Bankdarlehen und Annuitätendarlehen

Das Kreditgeschäft gehört zu den Kerngeschäften jeder Bank. Bei einer gleichbleibenden Kreditrate, handelt es sich um ein normales Annuitätendarlehen oder Bankdarlehen. Bei dieser Darlehensform, zahlen Sie Zinsen für das Nutzen des Geldes und mit der Tilgung zahlen Sie den Kredit an die Bank zurück.

Die Laufzeit bis zur vollständigen Rückzahlung berechnet sich aus dem vereinbarten Preis für das geliehene Geld – dem Zins – und aus der Höhe der anfänglichen Tilgungsrate. Mit jeder Rate zahlen Sie Zinsen und Tilgung. Die Zinsen zahlen Sie nur auf den Restbetrag, sodass dieser Anteil mit der Zeit abnimmt. Die Tilgung nimmt daher mit jeder Rate zu.

Bei Darlehen mit Tilgungsaussetzung, haben Sie ebenfalls eine gleiche monatliche Rate. Diese wird jedoch auf zwei unterschiedliche Konten eingezahlt. Sie haben ein Sparkonto für die Tilgung und ein Darlehenskonto für den Zins.

Immobilieardarlehen und Konsumentenkredit unterscheiden sich in der Berechnung der Zinsen

Wie beschrieben richtet sich der Zins bei einem Immobiliendarlehen nach der Restschuld.
Bei einem Konsumentenkredit, welches beispielsweise für ein Auto verwendet wird, wird der vereinbarte Zins für die gesamte Laufzeit berechnet. Die Summe der Zinsen wird dann zusammen mit allen anderen Kosten auf den Darlehensbetrag addiert, sodass sich daraus ein Gesamtbetrag ergibt. Dieser wird auf die vereinbarte Dauer aufgeteilt und ergibt eine gleichbleibende Rate.

Eigenschaften von Bankdarlehen:

  • Zinsfestschreibungsdauer zwischen 5 und 25 Jahren.
  • Die monatliche Rate bleibt bis zum Ende der Zinsfestschreibung gleich.
  • Der Anteil der Zinsen sinkt und die Tilgung steigt bei jeder Rate.
  • Sondertilgungen können zusätzlich vereinbart werden. Zum Beispiel jedes Jahr bis 5% der Darlehenssumme.
  • Es kann vereinbart werden, dass die Tilgungsrate während der Vertragsdauer erhöht oder reduziert werden kann.
  • Bei einer vorzeitigen Beendigung fallen in der Regel Vorfälligkeitsentschädigungen an.
  • Ein Volltilgerdarlehen bedeutet, dass am Ende der Vertragslaufzeit das gesamte Darlehen zurück gezahlt ist.
  • Als Forwarddarlehen bezeichnet man einen Immobilienkredit, der erst in der Zukunft (bis zu 65 Monate) beginnt und ein bestehendes Darlehen ablöst, welches dann endet.
  • Es gibt Darlehen bei denen bis zu 4 Jahren keine Tilgung erfolgt. Das erhöht die tatsächlichen Zinskosten und sollte vermieden werden.

Sicherheiten für die Bank

Das Darlehen der Bank wird in der Abteilung III vom Grundbuch der Immobilie oder Wohnung eingetragen.
Zusätzlich haften die Darlehensnehmer gesamtschuldnerisch, sodass jeder Darlehensnehmer dazu herangezogen werden kann die Raten an die Bank zurückzuzahlen.

Das Annuitätendarlehen ist am weitesten verbreitet, einfach zu verstehen und oft günstiger als die Finanzierung über eine Bausparvariante.