Worauf ist bei dem Vermögensaufbau zu achten?

Vermögensaufbau zu betreiben oder sich ein Finanzpolster aufzubauen ist schwierig und kann gelernt werden. Zusammen mit Ihrem Finanzspezialisten besprechen Sie die verschiedenen Eigenschaften von Geldanlagen. Anschließend erhalten Sie eine Auswahl der zu Ihren Wünschen passenden Produkte.
Die folgenden Punkte können Sie bei Ihren persönlichen Vermögensaufbau auswählen:

  • Welche Anlagedauer (kurzfristig, mittelfristig oder langfristig) ist Ihnen wichtig?
  • Wie soll die Zahlweise (Sparraten oder Einmalzahlungen) aussehen?
  • Wünschen Sie eine Verfügbarkeit des Kapitals?
  • Sind Ihnen Sicherheiten und Garantien wichtig?
  • Bietet die Anlage einen Inflationsschutz (Geldwert oder Sachwert)?
  • Wie schaut die Besteuerung (beim Ansparen und beim Auszahlen) aus?
  • Sollen staatliche Zuschüsse ausgeschöpft werden?
  • Welche Erfahrungswerte haben Sie bisher gemacht?
  • Wie hoch ist Ihre Risikobereitschaft?

Einmalanlagen:

Bei Einmalanlagen setzt der Investor auf eine langfristige Wertsteigerung oder auf laufende Auszahlungen.
Eine vermietete Immobilie bietet beispielsweise eine langfristige Wertsteigerung und laufende Auszahlungen in Form von Mieterträgen.
Ein Investmentfonds oder eine Aktienbeteiligung soll idealerweise zukünftig mit einem Gewinn verkauft werden.

Ihr Finanzspezialist verfügt über ein umfangreiches Angebot an vorqualifizierten Beteiligungen, Investmentfonds und Immobilien.

Haus

Börsenweisheit

Wer viel Geld hat, kann spekulieren. Wer wenig Geld hat, darf nicht spekulieren. Wer kein Geld hat, muss spekulieren.

André Kostolany

Sparpläne:

Möchten Sie sich lieber mit regelmäßigen Raten ein Finanzpolster für die Zukunft aufbauen?

Das klassische Tagegeldkonto, der Sparvertrag oder das Investmentsparen in einen Fonds sind günstige und schnell verfügbare Ratensparmöglichkeiten.

Wenn Sie Geld für das Alter zur Seite legen möchten, stehen ihnen die drei Schichten der Altersvorsorge zur Verfügung.

Dazu gehören staatlich bezuschusste Vorsorgeprodukte, wie beispielsweise die Riester-Rente. Bei diesem Weg verdoppeln die Zulagen und Zuschüsse meistens das selbst eingesetzte Kapital.

Außerdem gibt es verschiedene Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge, die Basis Rente sowie private Altersvorsorgemodelle. Bevor Sie sich für eine Variante entscheiden, sollten Sie sich gut über die Unterschiede informieren, da alle Produkte Vorteile und Nachteile bieten.

Ratschlag

Ohne Konsumverzicht ist der Aufbau eines Vermögens schwierig.
Ihr Finanzspezialist unterstützt Sie bei der Suche nach Möglichkeiten die Ausgaben zu reduzieren und die Einnahmen zu erhöhen.
Mit dem zusätzlich frei gewordenen Mitteln, können Sie Vermögensaufbau beginnen.