Womit kann Vermögen aufgebaut werden?

Die zwei Hauptgruppen heißen Geldwerte und Sachwerte.

Typische Geldwerte sind beispielsweise:

  • Bargeld und Fremdwährungen
  • Geld auf Konten
  • Guthaben in Bausparverträgen
  • Kapitalbildene Lebensversicherungen
  • Klassische Rentenversicherung

Typische Sachwerte sind unter Anderem:

  • Immobilien  (selbstbewohnt und fremdgenutzt)
  • Grund und Boden (Bauland oder potentielles Bauland)
  • Aktien und Aktienfonds
  • Firmenbeteiligungen
  • Kunstgegenstände
  • Edelmetalle
  • Edelsteine
  • Sammelobjekte (Luxusgüter, Oldtimer)

Unterscheidungsmerkmale:

Ein Sachwert kann mit der Zeit im Wert steigen, weil er nicht vermehrbar ist sondern nur begrenzt vorhanden ist. Die Grundstückspreise steigen, weil es nur eine begrenzte Fläche gibt. Der Wert von Gold steigt, weil das Edelmetall nur begrenzt auf unserem Planeten vorhanden ist.

Außerdem bedarf es immer Arbeit um einen Sachwert zu schaffen. Es dauert eine ganze Zeit, bis genug Golderz gefördert wurde, um daraus einen Goldbarren herzustellen. Eine Einfamiliehaus zu errichten bedarf im Schnitt 6 Monate Bauzeit.

Steigen in der Zukunft die Materialkosten für eine Immobilie und die Lohnkosten, wird der Bau einer neuen Immobilie teurer und damit wird die alte Immobilie wertvoller. Hat eine Immobilie 100 qm Wohnfläche und ist vermietet, wird die Miete in 20 Jahren höher sein, was den Wert der Immobilie ebenfalls erhöht.

Erinnern Sie sich noch an die Preise in Ihrer Kindheit? Die meisten menschen merken sich die Preise und stellen fest, dass sich diese im Laufe der Zeit sehr stark erhöht haben. Eine Kugel Eis hat um 1985 circa 50 Pfennig gekosten, was heute 25 Cent entspricht. Die Grundstückspreise haben 1970 teilweise 1/20 von den Gegenwärtigen Preisen gekostet. Wenn Sie weitere Bespiele haben, melden Sie sich gern bei Ihrem Finanzspezialisten.

Geldwerte verlieren an Kaufkraft:

Mit 100 Euro kann heute mehr gekauft werden, als in 20 Jahren.
Heute gibt es dafür beispielsweise 200 Brötchen. Wenn die Herstellungskosten der Brötchen in 20 Jahren doppelt so hoch sind, gibt es nur noch 100 Brötchen für den Geldwert.

Langfristig profitieren Sachwerte im Vergleich zu Geldwerten.

Über welches Thema möchten Sie mehr Informationen?